Startseite / Land & Leute / Feiertage & Feste

Feiertage & Feste

Die fröhlichen und warmherzigen Kolumbianer lieben es zu feiern.

Allein deshalb findet man über das ganze Jahr und das ganze Land verteilt Orte, an denen ausgelassen gesungen und getanzt wird.

Beim Besuch dieser Feste lernt man die Bevölkerung in Kolumbien erst richtig kennen – man spürt ihre Lebensfreude, sieht, wie sich die verschiedenen Völkergruppen des Landes friedlich zusammenfinden und glücklich sind und erlebt das farbenfrohe, offene und fröhliche Kolumbien sowie dessen kulturelles Erbe. Hier erkennt man, dass das Lächeln eines Menschen Berge versetzen sowie Friede und Freude schenken kann.

Nationale Feiertage in Kolumbien

Kolumbien hat eine Vielzahl arbeitsfreier Tage. Nicht nur während der Hauptferienzeiten in der Karwoche, Juli/August sowie Dezember/Januar, machen die Kolumbianer gern Ausflüge, sondern auch an den langen Wochenenden, den sogenannten puentes (Brücken). Dafür werden einige Feiertage auch gern mal vom tatsächlichen Kalendertag auf den darauffolgenden Montag verschoben, um dies zu ermöglichen. In der folgenden Auflistung betrifft diese Regelung all jene kolumbianischen Feiertage, die mit einem * gekennzeichnet sind:

 Tag Kolumbianische Bezeichnung Deutsche Bezeichnung / Bedeutung
 1. Januar Ano Nuevo Neujahr
 6. Januar* Epifanßia / 3 Reyes Magos Heilige Drei Könige
 19. März* San José Sankt Josef
 März/April Jueves Santo y Viernes Santo Gründonnerstag & Karfreitag
 1. Mai Día del Trabajo Tag der Arbeit
 Mai* Ascensíon del Señor Christi Himmelfahrt
 Mai/Juni* Corpus Christi Fronleichnam
 Mai/Juni* Sagrado Corazón Pfingsten
 17.-18- Juni* Dia del Padre Vatertag
 29. Juni San Pedro y San Pablo Peter und Paul
 20. Juli Día de la Independencia Tag der Unabhängigkeit
 7. August Batalla de Boyacá Tag der Befreiung
 15. August Asunción de Nuestra Señora Mariä Himmelfahrt
 12. Oktober* Día de la Raza Tag der Rasse (Entdeckung Amerikas)
 1. November* Día de Todos los Santos Allerheiligen
 11. November* Independenvia de Cartagena Unabhängigkeit von Cartagena
 8. Dezember* Inmaculada Concepción Mariä Empfängnis
 25. Dezember Navidad Weihnachten

Feste & Festivals in Kolumbien

Damit Sie wissen, wo Sie die fröhlichsten Menschen mit dem schönsten Lächeln finden können, stellen wir Ihnen nachfolgend einige der wichtigsten und auch interessantesten Feste und Festivals Kolumbiens kurz vor.

Wie bereits erwähnt, sind Kolumbianer ein sehr feierwütiges Volk. Die Liste der Feste und Festivals in Kolumbien ist außergewöhnlich lang, es wird gern und oft gefeiert. Aufgrund des Umfangs sehen Sie hier nur eine kleine Auswahl der wichtigsten Feste in Kolumbien.

Wählen Sie Ihre Reisezeit so, dass Sie Kolumbien zu einem der einzigartigen Feste oder Festivals erleben!

– Anzeige –

Kolumbien

Kolumbiens Klassiker mit Komfort
17 Tage Kultur- und Naturreise

  • Unser Klassiker als 4* Komfortvariante
  • Bezaubernde Küstenregion: Cartagena und Tayrona NP
  • Genuss par excellence: Zu Besuch in der Kaffeeregion
ab 3990 EUR
– Anzeige –

Kolumbien

Hundert Jahre Einsamkeit – Ein Land erwacht!
17 Tage Natur- und Trekkingreise

  • Aktiv die Höhepunkte Kolumbiens erkunden
  • Ciudad Perdida – Trekking zur „verlorenen Stadt“
  • Wanderungen der Superlative durch verschiedene Klima- und Vegetationszonen
ab 2490 EUR

Januar

  • „Carnaval de Blancos y Negros“ (Karneval der Schwarzen und Weißen)
    In den ersten Tagen des Jahres wird in der Stadt Pasto, am Fuße des Vulkans Galeras, der zweitgrößte Karneval Kolumbiens sowie einer der wichtigsten Lateinamerikas gefeiert. Bereits am 28. Dezember startet der Prä-Karneval, um Wasser und Umwelt zu danken, gefolgt von Umzügen am 31. Dezember, sowie am 3. und 4. Januar.
    Eingerieben mit schwarzem Fett feiert man dann am 5. Januar den „Tag der Schwarzen“. Am 6. Januar schließt sich der „Tag der Weißen“ an, an dem sich die Teilnehmer die Gesichter mit weißem Mehl schminken.
    Der Carnaval de Blancos y Negros wurde inzwischen von der UNESCO zum geistigen Kulturerbe der Menschheit erklärt, da er die bunte Kultur, die von verschiedenen Völkern und Stämmen beim Passieren des Landes hinterlassen wurde, darstellt und gleichzeitig der Sklavenbefreiung huldigt.
  • „Feria de Manizales“ (Volksfest von Manizales)
    Vom 2. bis 3. Januar verwandelt sich die Stadt Manizales, Hauptstadt des Departamentos von Caldas, in eine farbenfrohe Arena – Stierkämpfe, Pferdeprozessionen, Tango und Musik erfüllen die Straßen. Dieses Volksfest trägt seine Wurzeln in Spanien. Somit ist das Programm eine Mischung aus spanischem und kolumbianischem Leben. Ein weiteres Highlight ist die Wahl der Internationalen Kaffeekönigin, die als Begleitung der verschiedenen Ausflüge und Vorstellungen rund um die Kaffeebohne, die aus dieser Region Kolumbiens stammt, mit ihrer Schönheit Ehre erweist.

Februar

  • „Carnaval de Barranquilla“ (Karneval von Barranquilla)
    An den vier Tagen vor dem Aschermittwoch feiert ganz Kolumbien. Es ist einer der besten und bekanntesten Karnevals weltweit, der mit seiner ausgelassenen Stimmung jeden in seinen Bann zieht. In Barranquilla findet das Fest, das vor allem die Kultur und Folklore der kolumbianischen Karibikküste bejubelt, seinen Höhepunkt. Mit vielen farbenfrohen Umzügen, volkstümlicher Musik und unzähligen Tänzen. Die Farben, Klänge, Ausgelassenheit und Fröhlichkeit der Menschen ist atemberaubend.
    Aufgrund seiner Einmaligkeit, der Vielfalt sowie des kulturellen Reichtums, wurde der Karneval von Barranquilla mit seiner über hundertjährigen Geschichte im Jahr 2003 von der UNESCO zum geistigen Kulturerbe der Menschheit erklärt.

März/April

  • „Festival de la Leyenda Vallenata“ (Festival der Legende des Vallenatos)
    In der letzten Aprilwoche, manchmal auch in den ersten Maitagen, wird durch verschiedene Wettbewerbe der beste Akkordeonspieler des Jahres in Valledupar auserkoren. Zahlreiche Vallenato-Gruppen sowie Begeisterte dieser traditionellen Musikrichtung treffen sich in dessen klassischer Heimatstadt, um die Legende des Vallenato zu zelebrieren. Der Musikstil besteht aus fünf einzelnen Richtungen: Paseo, Merengue, Puya, Son und Tambora. Seine Beliebtheit verbreitete sich von der kolumbianischen Karibikküste aus auf ganz Kolumbien und sogar weiter in die Nachbarländer Panama, Venezuela und Ecuador, sogar bis nach Mexiko. Jedes Jahr kommen mehr Reisende hinzu, die dieser fröhlichen, aber auch romantischen und ausdrucksstarken Musik lauschen möchten.
  • „Semana Santa“ (Ostern)
    Wie auch in Spanien oder anderen lateinamerikanischen Ländern, werden um Ostern herum in Kolumbien riesige ausgelassene Feste gefeiert und Prozessionen veranstaltet. Die wohl beeindruckendsten Feierlichkeiten kann man in Mompós, Popayán oder Pamplona erleben, die zu den prächtigsten ganz Südamerikas gehören.
  • „Festival Iberoamericano de Teatro“ (Theaterfestival)
    Ebenfalls im März bzw. April findet alle zwei Jahre das weltweit größte Theaterfestival in der Hauptstadt Kolumbiens statt. Während dieser Zeit tanzen die Straßen von Bogotá, bekannte Darsteller und Schriftsteller aus der ganzen Welt zeigen dem Publikum ihr Können und junge Künstler können sich in Seminaren und Workshops Tipps holen oder aber auch selbst ausprobieren. Seit 1988 findet das Festival als Straßentheater, aber auch in verschiedenen Räumen der Stadt, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, als Theater, Lesung oder Konzert über mehrere Tage statt und macht Bogotá so zu einer der buntesten Städte in dieser Zeit.

Juni

  • „Festival Folclórico y Reinado Nacional del Bambuco“ (Folklore-Festival und Wahl der Nationalen Bambuco-Schönheitskönigin)
    Ab Mitte Juni verwandelt sich die Stadt Neiva im Süden Kolumbiens zum Schauplatz von Rhythmus, Farbe und Freude. Rumba auf traditionelle und feurige Art wird von den zahlreichen Karnevalstruppen dargeboten. Grillfeste und viel Aguardiente (Schnaps) sorgen für noch mehr heitere Stimmung. Es werden Schönheitsköniginnen gewählt und an Land und Wasser finden Festumzüge statt.

Juli

  • „Rock al parque“ (internationales Rockfestival)
    Im Juli wird in Bogotá kräftig gerockt. Zum alljährlich stattfindenden Rockfestival zieht es Hunderttausende Anhänger aus der ganzen Welt in den Parque Simón Bolivar. Auf dem größten Rockfestival Lateinamerikas werden den Zuschauern namhafte Sänger und Gruppen der ganzen Welt geboten und das zu freiem Eintritt.

August

  • “Feria de las Flores” (Blumenfest von Medellín)
    Während zehn Tagen im August blüht die Stadt Medellín zu einem kleinen Highlight auf. Ein Meer aus Blumen, bunten Kostümen, Paraden und freudigen Gesichtern erfüllt dann die Straßen.

September

  • „Festival de Salsa“ (Salsafestival)
    Im September treffen sich einige der besten Salsa-Tänzer in Cali, um ihr Können zu zeigen und um auf das große Volksfest im Dezember einzustimmen.

Oktober

  • “Festival de Tambores” (Tamborinfestival)
    Auch im Oktober wird gefeiert, diesmal wieder an der Karibikküste, in Palenque de San Basilio. Hier wird getanzt und Musik sowie Traditionen im afrikanisch-kolumbianischen Stil gezeigt. Bullerengue heißt der Musikstil, der im ersten „Pueblo libre“ Amerikas zelebriert wird.

November

  • “Fiestas del 11 de Noviembre” (Feste des 11. November)
    Cartagena feiert an den Tagen um den 11. November jedes Jahr im großen Stil die Unabhängigkeitserklärung Kolumbiens von Spanien im Jahre 1811 beim Carnaval de Cartagena. Mehrere Tage lang wird dieses Ereignis unter Paraden und verschiedenen Veranstaltungen ausgelassen bejubelt.

Dezember

  • „Feria de Cali“ (Volksfest in Cali)
    Die Feria de Cali gilt bereits mehrere Jahrzehnte als ein riesiges Fest, bei dem sich unzählige Großereignisse, von Stierkämpfen über Misswahlen wie die Wahl der Miss Colombia, bis hin zu einzigartigen Live-Konzerten, aneinanderreihen. Die Musikgruppen kommen aus ganz Amerika und laden mit ihren Rhythmen des Merengue, Vallenato, Salsa, Cumbia oder Reggaeton zum Tanzen ein.