Startseite / News / Offizielle UNESCO Welterbestätten in Kolumbien
Steinfigur im archäologischen Park San Agustín, Kolumbien

Offizielle UNESCO Welterbestätten in Kolumbien

Kolumbien besitzt bereits sieben von der UNESCO anerkannte Weltkultur- und Weltnaturerbestätten sowie drei Meisterwerke des mündlichen, geistigen und immateriellen Kulturerbes.

UNESCO Weltkulturerbe Kolumbien

  • Hafen, Befestigungen und Baudenkmale der Stadt Cartagena (seit 1984)
  • Historisches Zentrum von Santa Cruz de Mompox (seit 1995)
  • Archäologischer Park Tierradentro (seit 1995)
  • Archäologischer Park San Agustín (seit 1995)
  • Die Kaffeeanbaugebiete in den westlichen und zentralen Kordilleren (seit 2011)

UNESCO Weltnaturerbe Kolumbien

  • Der Nationalpark Los Katios, der zusätzlich als besonders gefährdet eingestuft wurde (seit 1994)
  • Insel und Naturreservat Malpelo (seit 2006)

Meisterwerke des mündlichen, geistigen und immateriellen Kulturerbes in Kolumbien

  • Der Karneval von Barranquilla (seit 2003)
  • Der Karneval der Schwarzen und Weißen
  • Der Kulturraum von Palenque de San Basilio (seit 2005)

Erkunden Sie das UNESCO Weltkulturerbe von Cartagena, der „Perle der Karibik“!

– Anzeige –

Kolumbien

Hundert Jahre Einsamkeit – Ein Land erwacht!
17 Tage Natur- und Trekkingreise

  • Aktiv die Höhepunkte Kolumbiens erkunden
  • Ciudad Perdida – Trekking zur „verlorenen Stadt“
  • Wanderungen der Superlative durch verschiedene Klima- und Vegetationszonen