Bogotá – die Hauptstadt Kolumbiens

„Santa Fé de Bogota“ wurde 1538 von den Spaniern gegründet und entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte immer weiter in ihrer Rolle als Hauptstadt von Kolumbien. Acht Millionen Kolumbianer leben in Bogotá.

Highlights und Sehenswürdigkeiten in Bogotá

  • Plaza Bolívar – Das Herz der Stadt Bogotá mit den meisten monumentalen Kirchen und Kathedralen wie die „Catedral Primada de Colombia“ oder die „Iglesia de San Francisco“
  • „Museo del Oro“ – Bogotás interessantestes Museum mit der weltweit wichtigsten Sammlung präkolumbischer Goldkunstwerke
  • „Carrera Septima“ – Das wahre Bogotá auf der Hauptdurchgangsstraße mit einer Mischung aus Verkehrsstau, Abgasen, Essensgerüchen, Geschäften, Schuhputzern, schicken und wichtigen Häusern, Künstlern und Elementen der neuen medialen Welt
  • Simón-Bolívar-Park – Wunderschöne Parkanlage mitten in der Großstadt 
  • Heiße Schokolade mit Käse in einem der vielen Cafés in Bogotá
  • Cerro Montserrat (3.200 m) – Mit der Seilbahn geht es für den schönsten Blick über Bogotá hoch hinaus

Feste & Festivals in Bogotá

Während des ganzen Jahres, kann man sich in Bogotá ebenso auf einigen Festivals herumtreiben und zu heißen Salsa-Rhythmen das Tanzbein schwingen (Festival de Rock, de Salsa oder de Jazz al Parque). Alle zwei Jahre findet das Festival Iberoamericano de Teatro statt. Gern besucht wird auch der Carnaval de Bogotá oder die Stierkämpfe während der Temporada Taurina.

Bogotás Umgebung

Salzkathedrale in Zipaquirá

Salzkathedrale in Zipaquira, Kolumbien

Zipaquirá liegt 50 km nördlich von Bogotá und weist die ältesten archäologischen Fundorte Kolumbiens auf. Die unterirdische Salzkathedrale im Salzabbaugebiet und die Sandsteinkathedrale sind der Touristenmagnet in dieser Region. Im nicht weit entfernten Nemocón kann man eine weitere Salzmine sowie ein Salzmuseum besuchen.

Laguna de Guatavita

Laguna Guatavita, Kolumbien

Etwa 60 km nordöstlich von Bogotá ist die sagenumwobene „Laguna de Guatavita“ gelegen, die zu den heiligsten Orten der Muisca gehörte. Berühmt wurde der See vor allem aufgrund der Legende des „El Dorado“. Muisca-Herrscher erbrachten ihre Opfergaben in Form von Goldgegenständen und versenkten diese in der Grotte. 1965 wurde die Lagune zum nationalen Erbe erklärt.

La Villa de San Miguel de las Guaduas

In Guaduas bzw. genauer „La Villa de San Miguel de las Guaduas“, findet man Ruhe und viel kolonialen Charme. Hier begannen die Spanier mit dem Obstanbau. Landschaftlich gesehen ist diese Region somit eines der Highlights Kolumbiens.

Entdecken Sie die schönsten Kolumbien Reisen nach Bogotá und Umgebung!

– Anzeige –

Kolumbien

Von den Anden zur Karibik
21 Tage Natur- und Trekkingreise

  • Trekking im Los Nevados & zur Ciudad Perdida
  • Die Metropolen Bogota und Cartagena
  • Wanderungen im Regenwald des Tayrona Nationalparks und an der Karibikküste
ab 4590 EUR
– Anzeige –

Kolumbien

Mythos Eldorado
15 Tage Kultur- und Naturreise

  • Kolumbien klassisch und unverfälscht
  • Koloniales Erbe von Popayan bis Cartagena
  • Mystische Salzkathedrale von Zipaquira
ab 1995 EUR

Bogotá: Hotels & Restaurants

Unterkünfte findet man in Bogotá überall, in jeder Preis- und Qualitätskategorie, ebenso Restaurants mit klassisch kolumbianischer Küche.

– Anzeige –

Kolumbien

Casa Platypus ***+
Bogota

  • Komfortables 3-Sterne-plus-Hotel im Kolonialstil
  • Gelegen in einer Fußgängerzone im Stadtteil La Candelaria
– Anzeige –

Kolumbien

Casa Deco ****
Bogota

  • 4-Sterne-Hotel in einem Jugendstilgebäude
  • Wenige Gehminuten vom Gold- und Botero-Museum entfernt