Startseite / News / Umweltschutz in Kolumbien
Schmetterlingspracht in Kolumbien

Umweltschutz in Kolumbien

Ein Land mit solch großem Artenreichtum wie Kolumbien, bleibt leider dennoch von Gefahren wie zunehmender Besiedlung, Brandrodung, Monokultur, Herbizide oder natürlichen Umweltkatastrophen nicht verschont.

Jährlich gehen in Kolumbien etwa 7.000 km² Waldfläche verloren.

Maßnahmen zum Schutz der Umwelt in Kolumbien

Mit der neuen Verfassung im Jahre 1991 hat sich Kolumbien explizit einer nachhaltigen Entwicklung verschrieben.

Nach dem Environmental Performance Index 2010 (EPI) rangiert Kolumbien unter den 10 Ländern der Welt, die ihre Umwelt am besten schützen. Ein gutes Beispiel für das Vorantreiben dieser Politik, ist die Einführung des Umwelt-Siegels SAC in Handel, Industrie und Tourismus sowie der Aufbau von Grünen Märkten. Etwa 12% der Landesfläche zählen bereits zu geschützten Gebieten.

Erkunden Sie auf Ihrer Reise nach Kolumbien einige der schönsten Naturschutzgebiete wie den Chingaza Nationalpark!

– Anzeige –

Kolumbien

Hundert Jahre Einsamkeit – Ein Land erwacht!
17 Tage Natur- und Trekkingreise

  • Aktiv die Höhepunkte Kolumbiens erkunden
  • Ciudad Perdida – Trekking zur „verlorenen Stadt“
  • Wanderungen der Superlative durch verschiedene Klima- und Vegetationszonen
ab 2490 EUR