Startseite / News / „Grüner Tourismus“ – Ökotourismus in Kolumbien
Chingaza Nationalpark östlich von Bogota, Kolumbien

„Grüner Tourismus“ – Ökotourismus in Kolumbien

Kolumbiens Ziel ist es nicht nur die Touristenzahlen einfach zu erhöhen, sondern dabei Wert auf einen verantwortungsbewussten, nachhaltigen und respektvollen Tourismus zu legen. Ansätze für Ökotourismus bzw. „grünen Tourismus“ sind in Kolumbien bereits vorhanden.

24 der 56 Naturschutzgebiete in Kolumbien bieten bereits Öko- bzw. Grünen Tourismus an.

Es gibt allerdings noch großes Entwicklungspotenzial.

Ökotourismus und seine Bedeutung für Land & Leute

Weltweit wird Ökotourismus auf verantwortungsbewusstes Reisen in Naturgebiete bezogen, der die Umwelt schont und die lokale Bevölkerung respektiert oder vorzugsweise mit einbezieht. Somit bleibt der Besuch für eine geringe Anzahl an Touristen einzigartig und die Gebiete bleiben weitgehend unversehrt. Das Geld kommt dann ebenfalls meist den besuchten Gebieten und deren Einwohnern zugute. Beispiele dafür sind geführte Touren in kleinen Gruppen oder das Nutzen von Unterkünften wie Hausbooten, die mit ihrer Bauweise an die regionale Natur angepasst wurden. Wichtig ist bei dieser Form von Tourismus aber vor allem auch das Schärfen des Bewusstseins der Reisenden selbst, damit diese sich auch dementsprechend verhalten.

Schützen Sie Kolumbien und buchen Sie eine der schönsten, geführten Gruppenreisen!

– Anzeige –

Kolumbien

Von den Anden zur Karibik
21 Tage Natur- und Trekkingreise

  • Trekking im Los Nevados & zur Ciudad Perdida
  • Die Metropolen Bogota und Cartagena
  • Wanderungen im Regenwald des Tayrona Nationalparks und an der Karibikküste
ab 4590 EUR